Dirigentin: Laura Zariņa

Der lettische Frauenchor „Silava“ wurde im Jahr 2014 von dem lettischstämmigen Dirigenten und Pädagogen Mark Opeskin gegründet.

Der Chor ist ein Zusammenschluss von ca. zwanzig in Frankfurt und in der Umgebung lebenden Lettinnen, welche die lange und lebendige Gesangstradition ihrer Heimat im Ausland weiterpflegen und in die deutsche Chorszene einbringen wollen. Neben lettischen Volksliedern sind im Repertoire des Chores auch klassische und geistliche Werke für Frauenchor, die in deutschen und lettischen Gottesdiensten und gemeinsamen Konzerten mit deutschen Chören gesungen werden. 

Im Jahr 2018 nahm der Chor an dem mit 43.000 Teilnehmern größten XXVI Sänger- und XVI Tanzfest Lettlands in Riga und am 8. Europäischen Salon in der Hessischen Staatskanzlei in Wiesbaden teil. Diesen unvergesslichen Erlebnissen folgten mehrere Auftritte bei der Parade der Kulturen in Frankfurt und bei regionalen Folklore-Festen in Hessen (Offenbach, Sulzbach im Taunus). Seit 2019 wird der Chor von der lettischen Musikerin, Geigerin und Pädagogin Laura Zariņa geleitet. 


Ab 2020 wird in neuen Räumen geprobt: Hügelstraße 143, 60431 Frankfurt am Main

Wenn Sie Lust zu Singen bekommen haben und dies vor allem in lettischer Sprache, melden Sie sich gerne bei Laima Spanheimere (laima_spanheimere[at]yahoo.de)

Folgen Sie uns auf www.instagram.com/korissilava und www.facebook.com/koris.Silava